Aktuelle Information

ACHTUNG - Klarstellung falscher Gerüchte

 Zu den in der letzten Zeit verbreiteten Gerüchten nimmt die Deutsche Botschaft wie folgt Stellung:

-          Deutschland schickt keine Schiffe in den Libanon oder die Türkei um dort Flüchtlinge abzuholen.

-          Deutschland hat kein neues Flüchtlingsprogramm beschlossen.

-          Bei der Deutschen Botschaft können keine Asylanträge gestellt werden

Dies sind falsche Gerüchte von Schleppern, illegalen Netzwerken und schlecht informierten Medien. Bitte beachten Sie: Schlepper lügen. Sie haben kein Interesse, Flüchtlinge  über Probleme zu informieren. Schlepper sind keine vertrauenswürdige Quelle für Informationen über die Verhältnisse in Europa. Schlepper sind und bleiben Kriminelle, denen allein daran liegt, aus dem Leid der Flüchtlinge Gewinn zu schlagen.

Wichtiger Hinweis

Die Botschaft Damaskus ist bis auf weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. In Notfällen kann deutschen Staatsangehörigen in Syrien keine konsularische Hilfe geleistet werden.

Nächste erreichbare deutsche Auslandsvertretung ist die Deutsche Botschaft Beirut. Diese hat in einem gewissen Umfang die Betreuung von Konsularfragen übernommen.

Postadresse der Botschaft Beirut:
Ambassade de la République fédérale d'Allemagne
B.P. 11 - 2820 Riad El-Solh
Beirut 11 07 21 10
Libanon
Telefon Bereitschaftsdienst: 00961 (0)3 600 053 (NICHT  für Visafragen / NOT for visa requests! Nur für Anfragen von deutschen Staatsangehörigen / Only for German nationals! Es wird kein arabisch gesprochen / No Arabic spoken!)

E-Mail: beirut%27%diplo%27%de,info
Website: www.beirut.diplo.de


Die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis im Rahmen des Familiennachzugs oder eines Besuchsvisums nach dem deutschen Aufenthaltsgesetzes ist für Antragsteller aus Syrien grundsätzlich bei den Visastellen (Deutsche Botschaft oder Generalkonsulat) in Libanon, Jordanien und Türkei möglich.

Wenn Sie in einem Land außerhalb Syriens seit sechs Monaten oder länger leben, können Sie auch in diesem Land bei der Botschaft oder dem Generalkonsulat Ihren Antrag stellen.

Falls Sie sich weniger als sechs Monate in einem Land außerhalb Syriens aufhalten und einen Antrag stellen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit der dortigen Visastelle auf. Man wird Ihnen mitteilen, ob die Kapazitäten vorliegen, um Ihren Antrag entgegenzunehmen.

Wenn Sie einen Termin vereinbart haben, schauen Sie bitte auf Die Webseiten der jeweiligen Deutschen Botschaft bzw. Generalkonsulats. Dort finden Sie wichtige Informationen zur Antragstellung (z.B. über vorzulegende Unterlagen, usw.), die unbedingt schon im Vorfeld der Beantragung gelesen werden sollten.

Einem Antrag auf ein Visum für den längerfristigen Aufenthalt sind im Regelfall legalisierte und ins Deutsche übersetzte Dokumente beizufügen. Legalisierungen syrischer Urkunden werden bis auf Weiteres von der deutschen Botschaft Beirut durchgeführt. Die Dokumente können der Botschaft auf dem Postweg übersandt werden. Eine persönliche Vorsprache ist für die Legalisation nicht erforderlich. Bitte sehen Sie sich für genauere Informationen das Merkblatt auf der Webseite der Deutschen Botschaft Beirut unter www.beirut.diplo.de an.

Antragsteller, die einen Visumantrag bei einer Auslandsvertretung außerhalb ihres Wohnsitzstaates einreichen möchten, sind für eine reibungslose Kommunikation am Schalter sowie die Übersetzung antragsbegründender Unterlagen in die jeweilige Landessprache bzw. ins Deutsche selbst verantwortlich. Kosten für die Beauftragung von Sprachmittlern und/oder die Übersetzung antragsbegründender Unterlagen sind von den Antragstellern zu tragen.

Visumantragsteller mit gewöhnlichem Aufenthalt im Irak, die sich bisher zur Visumbeantragung auch an die Visastelle Damaskus wenden konnten, wenden sich jetzt zur Visumbeantragung an die Deutsche Botschaft in Amman, die weiterhin für Antragsteller aus dem Irak zuständig ist. Antragsteller aus den kurdischen Nordprovinzen des Irak können sich wie bisher an die Botschaft Ankara wenden.

Die Deutsche Botschaft in Bagdad und das Generalkonsulat in Erbil bearbeiten nur für einen eingeschränkten Personenkreis Visumanträge. Einzelheiten unter

www.bagdad.diplo.de .

Aktuelle Information

ACHTUNG – Klarstellung falscher Gerüchte

Zu den in der letzten Zeit verbreiteten Gerüchten nimmt die Deutsche Botschaft wie folgt Stellung ...

Krisenvorsorgeliste

Meldeformular

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.